Damir Imamović

Damir Imamović ist 1978 in Sarajevo (Bosnien-Herzegowina) geboren.
Obwohl er sich seit seiner Kindheit für Musik interessiert, widmet er sich ihr vollständig erst nach seinem Philosophiestudium. Im Jahre 2004 arbeitet er zusammen mit Farah Tahirbegović an der Monographie der Lieder seines Großvaters und eines der einflussreichsten Sänger in der Geschichte des Sevdah’s- Zaim Imamović. Dieses Buch führt ihn in die Welt des Sevdah’s ein, bringt ihn aber auch zur professionellen Beschäftigung mit der Musik. Sehr bald erschafft er sich ein eigenes Repertoire mit Auftritten in Bosnien und im Ausland. Von diesen ersten Auftritten heben sich besonders hervor: Konzert im türkischen Kulturzentrum in Sarajevo (2005.); Gastauftritt im Rahmen der Jahresfeier des Centre Andrè Malraux im Centre Pompidou in Paris (2005.); Aufnahmen mit Vlatko Stefanovski für die Kompilation «Bentbaša – Bosanska ljubavna pjesma» (Goethe/Yaman, 2008.), so wie eine Serie von Konzerten «Sevdah Ripablik» im Café «Karabit» in Sarajevo (buybook, Künstlerische Galerie BiH).

2006 versammelt er das «Damir Imamović Trio» (Vanja Radoja – Geige, Edvin Hadžić – Kontrabass), mit dem er im selben Jahr das «DI3 Svira Standarde» aufnimmt (buybook). Nach einer Serie erfolgreicher Auftritte in Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Serbien, Slowenien, Montenegro, Deutschland, Italien, Schweiz, Türkei u. a. , nimmt das DI3 im November 2007 eine Live-CD im Jugendkulturzentrum «Abrašević» in Mostar. «Abrašević Live» wird sehr schnell eine der meist gehörten CD’s des «neuen Sevdah’s» auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien und bringt dem Trio zahlreiche Auftritte auf prestigeträchtigen Szenen wie «CRR» in Istanbul (2008.), «BKC» in Sarajevo (2008.), «Domu omladine» in Belgrad (2009.), Jazz Fest Sarajevo (2009.) und andere.
April 2009 bringt auch die Konzertpremiere des internationalen Quartetts Eric Vloeimans/Damir Imamović/Bojan Zulfikarpašić/Bachar Khalife im BKC Sarajevo, während des musikalischen Happenings «Xenophonia». Das Quartett setzt die Zusammenarbeit im August des gleichen Jahres mit zwei Konzerten am Umbria Jazz Fest Balcanic Windows in Belgrad und Novi Sad (Serbien) fort. Im Januar 2011 tritt das Quartett im Amsterdamer Concertgebouw auf, danach folgt eine Tournee durch Holland.
Im April 2010 wird Damir’s erste Solo-CD (Gramofon) herausgebracht, gekrönt von einer erfolgreichen Reihe von Soloauftritten und wird ein neuer Schritt, den Imamović mit dieser ältesten Form der Sevdahinterpretation macht. Sein Solo-Repertoire baut er mit ununterbrochenen Auftritten auf verschiedenen Bühnen der Welt auf: dem BKC Sarajevo, Kolarac Belgrad, Kennedy Center Washington, The Old Town School of Folk Music Chicago, u.a.
Seine zweite Solo-CD nennt er “Svrzina kuća” (iTM, 2011.). Sie wurde im Juli 2011 während der vier Konzerte im Museum “Svrzina kuća” in Sarajevo aufgenommen.

Ab 2012 tritt Damir meistens im Rahmen des viel gelobten Sevdah Takht Damir Imamović’s auf, gemeinsam mit Ivan Mihajlović (el. Bass) und Nenad Kovačić (Perkussion). Im Oktober 2012 bringen sie die erste CD heraus und machen eine Europatournee.

2015 wird aus Sevdah Takht Damir Imamović’s ein Quartett, als sich ihnen die hervorragende Geigerin Ivana Đurić aus Sarajevo anschließt. Die Band wird für das Showcase Konzert am Festival WOMEX 2015 in Budapest ausgewählt. Damir unterschreibt 2015 ein Vertrag mit der namhaften Plattenfirma Glitterbeat Records und bringt für sie das neue Album “Dvojka” heraus. Das Album erscheint, begleitet von ausgezeichneten internationalen Kritiken, am 29. April 2016. In diesem und im Folgejahr tritt Damir im ganzen ehemaligen Jugoslawien, auf bekannten europäischen Bühnen auf und im Jahr 2017 folgen Touren in den USA und China.

Der Sevdah von Damir Imamović basiert auf seinen leidenschaftlichen Forschungen der traditionellen Musik Bosnien-Herzegowina’s. Durch die Begegnungen mit Meistern des Sevdah’s, Musikern, Sängern und Autoren dieser Kunstform, erweitert Imamović ununterbrochen sein Repertoire und schafft mit seinen Interpretationen einen besonderen Stil des modernen Sevdah.
Über die gefühlvolle Seite dieses Prozesses hat die Regisseurin Marina Andree (www.dim.hr) den Dokumentarfilm «Sevdah» aufgenommen, der beim Sarajevo Film Fest den ersten Publikumspreis gewonnen hat (2009.). Seine handwerkliche Seite erging sich in dem Projekt unter dem Namen «SevdahLab» – dem reisenden Sevdahlabor, in welchem Damir die Geschichte und die Ästhetik dieser traditionellen Kunst aufdeckt. Die Vorlesungen und die Workshops des SevdahLab fanden an angesehenen Universitäten, Musikinstituten und anderen Tagungsorten in Europa und Amerika statt.
Im November 2015 bereitet Damir in Sarajevo die große multimediale Ausstellung “Sevdah, Kunst der Freiheit” vor, die die Krönung seiner Forschungsarbeit im Sevdah darstellt. Kurz danach wird sein neues Buch “Sevdah” (Vrijeme, 2016) gedruckt, das 2017 in englischer Sprache erscheint. Es handelt sich um das erste Buch über dieses traditionelle Genre aus der Feder eines Interpreten und Autor.

Neben den Auftritten und der Forschung, zeigte sich Damir auch als aktiver Schöpfer im Theater. Internationale Preise erhielt er für die Vorstellungen von Dino Mustafić, Selma Spahić, Aleš Kurt und Stevan Bodroža, den Film “Sarajevo” von Mustafa Mustafić, den Animationsfilm “Aždaja” von Ivan Ramadan u.a.
Er ist Träger des Preises “Fra Grgo Martić” im Jahr 2015 für die Promotion der bosnisch-herzegowinischen Musik (AMUS), des ersten Preises für Theatermusik am Festival in Brčko 2014 und zahlreichen anderen Preisen.

 

DAMIR BESUCHEN

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!