Prof. Dr. sc. Esad Bajtal

Biografie:

Esad Bajtal studierte, magistrierte und promovierte an Philosophischen Fakultät in Sarajevo.

In der bisherigen professionellen Karriere arbeitete als Dozent und Publizist, so wie im redaktionellen Bereich elektronischer Medien und Printmedien.

 

Er ist Autor folgender Bücher:

  • Za (i) protiv tolerancije; / Für (und) gegen die Toleranz
  •  Filozofski temelji psihologije; / Philosophische Grundlagen der Psychologie
  • Manje od ništa; / Weniger als nichts
  • Al Tempo; 
  • Duplo golo; / Doppelt nackt
  • Država na čekanju (dva izdanja); / Staat in Wartestellung (zwei Auflagen)
  • Govor tame; / Rede der Dunkelheit
  • Sevdalinka, alhemija duše; / Sevdalinka, Alchemie der Seele
  • Neofašizam u etno-fraku (dva izdanja); / Neofaschismus  im Ethno-Frack (zwei Auflagen)
  • Metanaracija, poetizacija i psihijatrizacija Daytona / Metanarration, Poetisation und Psychiatrisierung Daytons
  • Strah od kopanja / Angst vorm Buddeln

Er war bisher noch nie Mitglied einer politischen Partei.

Sevdalinka  Alchemie der Seele

Sevdalinka als Liebe, sozial, weiblich, männlich…?

 

 

 

BUCH KAUFEN

 

 

Bajtal: Ja, Sevdalinka ist gleichzeitig alles: Nur dass man sie in der breiten Öffentlichkeit, natürlich oberflächlich und vereinfacht, bloß als Liebeslied versteht, noch dazu als ausschließlich weiblich. Das ist tatsächlich nicht richtig. Die behutsame Herangehensweise an dieses melopoetische Phänomen zeigt, dass es, als vornehme Lebensphilosophie, den breitesten thematischen Kreis und ein ganzes Spektrum sozialer Themen abdeckt.

Schaut euch nur den Inhalt der Lieder an:

– Dva Morića, Kiša bi pala, Niz polje idu babo sejmeni, Donju Tuzlu opasala guja, Dvije su se vode zavadile, Nigdje zore ni bijela dana, Put putuje Latif-aga, Šehidski rastanak, Bosno moja poharana, usw. und da werdet ihr verstehen, dass mit ihnen persönliche und familiäre Tragödien besungen wurden; Kriegsgeschehen und dessen Folgen; geschichtliche Themen und Phasen; bekannte und unbekannte Helden und ihre Erinnerungen….

Auf der anderen Seite, der Sinn der Sevdalinka umfasst und besingt, neben des weiblichen, das nicht weniger sanftes und sensibiles männliches Liebesdrama und Leid.

Wie beispielsweise in den Liedern: Gledaj me draga, Ismihana, Ime tvoje neću draga; Iziđider Fato, Otkako sam sevdah svezo, Tamo dolje niz mahalu… Und das ist völlig normal. Als Lied vom Leben und Menschen, dreht sich Sevdalinka all ihren Seiten zu: sowohl der Liebe als auch der Tragödie, die, als Salz des Lebens, gleichermaßen schmücken, quälen und schmerzhaft drücken, sowohl den weiblichen, als auch den männlichen Teil der menschlichen Population. Kurz gesagt, Sevdalinka ist das Lied der Sensibilität, die der dunklen Seite des Lebens zugeschrieben wird. Trauer, Enttäuschung, Niederlage, Tragödie und freiwilliger oder erzwungener Gang in den Krieg oder den Tod, sind der Sevdalinka weder fremd noch fern.

Sevdalinka ist, natürlich, noch nicht vergessen und wird es vielleicht auch nie werden. Gerade wegen ihrer universellen Sensibilität und ihrer Art der Interpretation, so wie im poetischen, als auch im melodischen subtilen Ausdruck. Es ist zu viel Lebendiges in ihr, als dass sie aus unseren Empfindungen verdrängt und vergessen werden könnte.

Es stimmt, dass heutzutage, in dem moralisch-pragmatischen Stolpern und dem Aufkommen von Profiteuren aller Art, das Fein-Erotische der Sevdalinka in das Sexuelle abgerutscht ist; das Sexuelle in das Pornografische, und die Pornografie in den mächtigen tiefgründigen Profit, der die Lebensszene dominiert und mit der Kraft der Massenmedien den Geschmack des breiten Publikums diktiert. Aber, dies ist nur ein axiologisches Unwetter. Hochwasser, an deren Oberfläche der Abfall jeglicher Art schwimmt. Die Erfahrung lehrt uns, dass auch diese, wie auch jede andere Flut davor, dauern und letztendlich vergehen wird. Sevdalinka bleibt und wird sein. Wie auch auf der anderen Seite, trotz Festival Schlagern und Megahits, Mozart, Beethoven, Chatschaturjan, Hendl, Tschaikowsky, Vivaldi, Strauss… immer noch sind und fortbestehen… Sie sind, im Unterschied zu den vergänglichen Hits, wie man es im Volksmund sagen würde, unkaputtbar. Die Sevdalinka ebenso. Da aus ihr das Leben und seine Tiefe spricht und nicht die Oberflächlichkeit des Modezwangs des aktuellen Augenblicks.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Petition unterschreiben