Prof. dr. Munib Maglajlić

Professor Maglajlić wurde am 24. März 1945 in Banja Luka geboren. In der Heimatstadt schloss er die Grundschule ab, anschließend auch das Gymnasium. An der philosophischen Fakultät in Sarajevo studierte er jugoslawische Literatur und die Muttersprache, wo er auch den Abschluss machte. Sein Postdiplomstudium absolvierte er an der philosophischen Fakultät Zagreb, machte dort seinen Magister und verteidigte anschließend seine Doktorarbeit mit dem Titel „Literarisch-theoretische Bestimmung der muslimischen Volksballade“. Während seiner fruchtbaren wissenschaftlichen Forschungsarbeit schrieb er zahlreiche Studien, Monographien, Essays, Schilderungen, Zusammenfassungen, Notizen, bearbeitete außerdem bedeutende Anthologien und gab wichtige Bücher, Magazine, Sammelwerke und Memoranden heraus. Munib Maglajlić signiert das fünfte Heft “Bibliographie der Arbeiten der Volksliteratur” , verlegt von der Akademie der Wissenschaften und Kunst Bosnien-Herzegowina’s.  Er schrieb und veröffentlichte fünf gesonderte Bücher, die seine wissenschaftliche und akademische Forschungsarbeit zusammenfassen. Professor Maglajlić war zeitlebens ein überaus engagiertes Mitglied der akademischen Gemeinschaft.

Maglajlić’s akademische und Forschungskarriere beginnt mit der Mitarbeit im Institut zur Forschung jugoslawischer Literatur in Sarajevo, wo er 1970 angestellt wurde. Seine ersten beachtenswerten Texte beziehen sich auf frühe Rückblicke bezüglich der  Sevdalinka. In erster Linie die mündliche Lyrik, dann die Übergangsformen und die Epik, sowie auch weitere Sichtweisen der mündlichen Dichtung werden Maglajlić eben in dieser Reihenfolge der Begeisterung in Anspruch nehmen.  Während seiner wissenschaftlichen Forschungsarbeit am Institut nimmt das ausgearbeitete Unterfangen der erwähnten Bibliographie einen besonderen Platz ein. Das Engagement an der Universität begann Munib Maglajlić 1992 an der Abteilung für Literatur der Volkes Bosnien-Herzegowina’s der philosophischen Fakultät in Sarajevo und damit auch die Arbeit mit Studenten. Als Professor des Lehrstuhls für mündliche Literatur war er Mentor mehrerer Magister- und Doktorarbeiten, in denen die Schlüsselfragen erforscht wurden, die sich auf die Kanonisierung unserer mündlichen Literatur beziehen. In fünf Dissertationen, die er beaufsichtigte, wurden die bosniakischen mündlichen Überlieferungen wissenschaftlich bewertet; außerdem die Epik aus Krajina und ihre Helden; novellistische und scherzhafte Prosa der Bosniaken; die Epik des berühmten Sängers, Dichters und Erzählers Avdo Međedović, so wie die bosniakische mündliche Lyrik.

Prof. Dr. Munib Maglajlić verstarb in Folge eines Herzinfarkts am 19.10.2015 in Sarajevo.

Bibliographie:

  • Od zbilje do pjesme (ogledi o usmenom pjesništvu), “Glas”, Banja Luka, 1983.
  • Muslimanska usmena balada, “Veselin Masleša”, Sarajevo, 1985.
  • Usmeno pjesništvo od stvaralaca do sakupljača, “Univerzal”, Tuzla, 1989.
  • Usmena lirska pjesma, balada i romansa, Institut za književnost – Svjetlost, Sarajevo, 1991.
  • Usmena balada Bošnjaka, BZK “Preporod”, Sarajevo, 1995.

Bošnjačka usmena lirika
(Bosniakische mündliche Lyrik)

 

 

 

BUCH KAUFEN

 

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Petition unterschreiben